Comersee Deluxe | Mountainbiken in einer der schönsten Regionen der Alpen

Veröffentlicht in: MTB-touren | 0

~350 km & ~6800 hm
Panorama, Gletscher, Palmen am See und viele einfache Trails. Was will man mehr?

Auf dieser Tour fahren wir von Nauders nach Bellagio am Comersee. Über die hochalpine Welt der Alpen erleben wir verschiedenste Naturgewalten und resümieren die Eindrücke mit viel Zeit am See unter Palmen.

Die Highlights auf einem Blick:
Val Mora (gilt als eine der schönsten Mountainbikestrecken weltweit)
Hochalpin (an drei Tagen sind wir über 2200 Meter hoch. An einem sogar über 2600 Meter!)
Gletscher (atemberaubende Ausblicke auf das ewige Eis in der Schweiz)
Bergwelt (umringt von den ganz großen und abgeschieden von allem unwichtigen)
Comersee (in voller Pracht und den gesamten letzten Tag entlang am See biken)

Gleich mit dem Start in Nauders und hinunter in die Schweiz bleibt diese Tour unvergesslich. Auf Asphalt fahren wir uns warm und steigen nur wenige Minuten später schon in den ersten einfachen Trail unserer Reise. Angekommen im Nachbarland, folgen wir dem türkisen Inn-Fluss durch das Unterengadin in Richtung Scuol.

Bald schon zeigen sich die ersten Schweißtropfen des ersten größeren Anstiegs im Schweizer Nationalpark durch das S-charl Tal zum gleichnamigen Bergdorf.

Hier erwartet uns mit dem Tamangur, dem höchsten Arvenwald Europas, ein weiteres Highlight. Weiter auf Schotter und einfachen Trails geht es hinauf zum Costainaspass. Hier könnte man auch glauben, im Himalaya unterwegs zu sein.

Auf der aussichtsreichen Abfahrt kommen wir dem mystischen und 3905 Meter hohen Ortler nahe. Im kleinen, hübschen Santa Maria bleiben wir über Nacht. Ausgeruht und gestärkt wartet ein nächstes Abenteuer auf uns. Das besagte Val Mora Tal. Umgeben von den großen Bergen und mit etwas Glück auch von vielen Pferden, gehört diese Strecke zu den schönsten weltweit!

In der Pause genießen wir die Bergluft und Blumenvielfalt samt Edelweiß! Ab hier wird es spannend, der leichte Trail hinab fordert Konzentration und die Ankunft am Lago di San Giacomo übewältigt uns. Hier befinden wir uns wieder auf italienischen Boden, wo wir auch unser Picknick genießen.

Jetzt nur mehr über einen kleinen Pass hinüber nach Livigno, unser Etappenziel für heute und gleichzeitig auch für den darauffolgenden Tag.

An diesem Tag ist es jedem frei gestellt, ob er rastet, shoppen geht (Duty Free Zone) oder doch noch eine Runde weiter mitfährt. Vorne weg: es geht auf bis zu 2600 Meter Höhe mit geballter Ladung einfacher Trails! Selbstverständlich gibt es auch reichlich Panorama sowie kurzer Trage-/Schiebepassage. Jeder Meter davon wird belohnt!

Eine weitere Nacht später, verlassen wir Livigno in Richtung Schweiz. Auf ruhigen Nebenwegen erreichen wir über den Pass Forcola di Livigno den Grenzübergang. Achtung: Panoramasüchtige kommen hier voll auf ihre Kosten. 🙂

Anschließend geht es über den Berninapass auf einfachen Trails laaange hinunter nach Pontresina.

Von Morteratsch hat man die besten Ausblicke auf die zwei bekanntesten Gipfel des Engadins, Piz Palü und Piz Bernina. Letzterer gilt mit seinen 4049 Metern als höchster Gipfel der Ostalpen.

Wir bleiben über Nacht im feinen St.Moritz. Ein Abendspaziergang am See schenkt den Beinen Erholung und der Seele Ruhe.
Von hier folgt ein weiteres Highlight: das St. Moritz-Plateau mit dem Silvaplana- und Silsersee! Was für eine wunderschöne Welt!
Zum Mittagessen nach Italien fahren wir den Maloja-Pass hinab und anschließend auf verschiedenen Wegen durch malerische Dörfer und Kastanienwälder, dem Val Bregaglia entlang bis wir in Chiavenna ankommen.

Hier spüren wir die italienische Wärme wieder und auch das Gelati schmeckt besser. Unser nächstes Etappenziel ist nur mehr wenige Kilometer entfernt. Am Weg dorthin lassen wir es uns nicht nehmen, schon mal ein Bad im Lago di Mezzola zu nehmen. So eine Art “Vor-Feiern”, denn der See ist mit dem Comersee direkt verbunden.

In unserer hübschen Unterkunft gibt es allerlei an Genuss: leckeres Essen, grandioser Ausblick und Komfort. Ausgeruht und voller Vorfreude schwingen wir uns am nächsten Tag wieder auf unsere Räder und rollen Richtung Süden. Auf zum Comersee! Dieser Tag ist bewusst etwas kürzer und anspruchsloser, damit man tatsächlich den See und die Bergwelt rundherum erLEBEN kann. Ein einzigartiges Panorama öffnet sich da vor einem!

Im Laufe des frühen Nachmittags erreichen wir schließlich mittels Fähre unser Tourziel Bellagio und all seine Blumenwelt. Welch ein Augenschmaus für Augen und Herz.

Die restliche Zeit bis zum Abendessen ist jedem bewusst frei gestellt.


Überblick:

Kondition●●●○
Fahrtechnik●●○○ (Trail abhängig auch ●●●○)
Fahrtage6
Start und ZielNauders (Eigene Anreise) – Bellagio
GuideJa
LifteNein
Übernachtungen7x im DZ (EZ-Zuschlag 190 €)
Verpflegung7x Frühstück, 4x Halbpension (zweites, fünftes und letztes Abendessen nicht inkl.)
RücktransferJa
Teilnehmeranzahl min. 5 | max .8 Pers.
Schutzausrüstung (Helm, Knieschützer)Sehr empfohlen

Geführte Termine 2022

Reisepreis: 1250 € p.P. (Wiederholungstäter erhalten ein hochwertiges „bike aware“-Trikot)

9.-16.7. » Buchen
20.-27.8. » Buchen

Noch Fragen oder ein Wunschtermin? Kontaktiere mich: info@bike-aware.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.